Fragen & Antworten

Fragen die oft gestellt werden.

Gerne beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu unserem professionellen Service.

Flecken sind auf jeder Matratze etwas völlig normales. Da wir absolut chemiefrei reinigen, können wir zwar viele Flecken entfernen, aber leider nicht alle. Die verbleibenden Flecken werden abgeschwächt, verschwinden aber nicht ganz. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, das alle Krankheitserreger, Urinstein etc., welche an und in der Matratze vorhanden sind, durch die chemiefrei Tiefenreinigung entfernt werden.

Ab einer Stückzahl von vier Matratzen verringert sich der Reinigungspreis pro Matratze schon um 2,50 €. Je größer die pro Auftrag zu reinigende Stückzahl, desto mehr kommen wir Ihnen mit dem Reinigungspreis entgegen. Hotels, Heime, größere Einrichtungen etc. erhalten die Reinigungspreise auf Anfrage.

Das Material der Matratze spielt eigentlich keine Rolle. So fühlen sich Hausstaubmilben in Federkern-, Schaumstoff- und Latexmatratzen gleichermaßen wohl. Die einzige Einschränkung stellen Torfmatratzen dar. Da die Maschine die Matratze quasi "umgräbt" und ein Vakuum dafür sorgt, daß alle Kleinstteilchen entfernt werden, würde die Maschine so eine mit Torf gefüllte Matratze entleeren.

Allergiker-Bettwäsche ist sicherlich sinnvoll. Allerdings sollte die Matratze vor dem erstmaligen Aufziehen des Milbenschutzes chemiefrei tiefengereinigt werden, da die Matratze eventuell bereits mit Milben befallen ist. Allergiker-Bettwäsche ist auch atmungsaktiv und läßt daher unter Umständen mikroskopisch feine Partikel durch. Sowohl in die Matratze hinein (Hautschuppen), als auch wieder hinaus (Milbenkot etc.) Es gibt auch bei Allergiker-Bettwäsche qualitative Unterschiede. Achten Sie beim Kauf auf gute Qualität.

Nein. Der Einfassungsstoff - genannt Drell - sollte auf jeden Fall auf der Matratze bleiben. Zum Einen ist es sehr schwierig bis unmöglich, diesen wieder über die Matratze zu ziehen, zum Anderen ist es für die Reinigungsmaschine nicht gut, wenn der Drell fehlt. Die Maschine würde z.B. eine Schaumstoffmatratze zerfasern und somit angreifen. Sollte Ihre Matratze keinen Drell besitzen, reist für die Reinigung das Beziehen mit einem Spannbettlaken aus.

Ein Hausstaubsauger saugt die Oberfläche ab und dringt in seiner Saugleistung nicht weit genug in die Tiefe der Matratze vor. Ein handelsüblicher Staubsauger ist nicht in der Lage, ein auf die Tiefe der Matratze abgestimmtes Vakuum zu erzeugen. Ebensowenig ist er in der Lage, die von den Milben angelegten Nester, die um die Fasern im Inneren der Matratze angelegt sind, zu zerstören und zu entfernen.

Die Reinigung dauert pro Matratze etwa 15-20 Minuten. Danach können Sie die Matratze sofort wieder nutzen. Auf diese Art entsteht z.B. in Hotels etc. kein Belegverlust der Zimmer.

Sowohl das UVC-Licht wie auch das gesamte Reinigungsverfahren ist für Mensch, Material und Umwelt absolut unschädlich. Allerdings sollten sich Hausstauballergiker nicht ungedingt in unmittelbarer Nähe während des Reinigungsvorganges aufhalten, weil z.B. beim Wenden der Matratze unweigerlich feine Staubpartikel in die Raumluft entweichen könnten.

Weder noch! Wir kommen zu Ihnen nach Hause. Die Matratze kann im Bett liegen bleiben. Sie wird dort gereinigt.

Viele Matratzen haben eine Sommer- und eine Winterseite; auch andere Matratzen werden ab und an gedreht, also von beiden Seiten genutzt. Selbstverständlich werden also folgerichtig auch beide Seiten gereinigt.

Wozu dient das UVC-Licht bei der Reinigung von Matratzen?